AcU-Newsletter 01/2014 (August 2014)

In eigener Sache

Neue AcU-Homepage geht online

In den vergangenen Tagen hat die AcU ihre neu gestaltete Homepage freigeschaltet. Unter der Adresse www.a-cu.de wurden die Seiten grafisch überarbeitet und der inhaltliche Umfang deutlich ausgebaut. Alle Informationen sind nun übersichtlich angeordnet und es wurde Platz geschaffen, z.B. für neue Arbeitsprojekte, neue Veröffentlichungen und das größere Schulungsangebot, das in den vergangenen Jahren entstanden ist. Wir freuen uns, dass das neue Erscheinungsbild der AcU nun auch im Internet sichtbar wird und die Homepage eine leichtere Handhabbarkeit bekommen hat. Schauen Sie doch mal vorbei! 

Newsletter erscheint - ab sofort - alle zwei Monate

Parallel zur neuen Homepage wird ab sofort der AcU-Newsletter regelmäßig erscheinen. Der Newsletter kann auf der Homepage der AcU von allen Interessierten abonniert werden. Alle zwei Monate wird die AcU darin Informationen zu ihrer aktuellen Arbeit, zu laufenden Projekten, zu Schulungsangeboten usw. veröffentlichen. Außerdem wird es in jeder Ausgabe eine Rubrik "Im Interview" geben. Hier werden in Zukunft von verschiedenen Interviewpartnern Fragen zu aktuellen Themen im Arbeitsrecht und in der Tarifpolitik beantwortet.

Im Interview

Interview mit Bernd Molzberger zur aktuellen Tarifrunde 2014

Bernd Molzberger ist Geschäftsführer der cusanus trägergesellschaft trier mbH (ctt) und Vorstandsvorsitzender der AcU


Herr Molzberger,  was erwarten Sie - aus Sicht eines Dienstgebers - von dem anstehenden Vorschlag des Vermittlungsausschusses der AK?
Bernd Molzberger: Aus Dienstgebersicht ist die starke Orientierung am TVöD problematisch, da sie nicht auf die vorhandenen spezifischen Problemstellungen caritativer Einrichtungen eingehen kann. Wir müssen unsere Einrichtungen in den verschiedenen Branchen, z.B. der Altenhilfe und Krankenhäuser, in Zukunft deutlich unterschiedlicher betrachten und differenzierte Lösungen auch für die AVR finden. Dies ist aufgrund der unterschiedlichen Refinanzierungen dringend notwendig. Wichtig ist auch, dass keine rückwirkenden Vergütungsänderungen vorgeschlagen werden.


Welche strukturellen Arbeitsthemen müssen in der AK in der kommenden Zeit angegangen werden?
Bernd Molzberger: Aufgrund der BAG-Urteile aus dem November 2012 zum Streikrecht muss nun die organisatorische Einbindung der Gewerkschaften vorangebracht werden und aus Paritätsgründen müssen dann natürlich auch Koalitionen auf der Dienstgeberseite gleich behandelt werden. Ein Stichwort wäre hier z.B. die Anpassung der Sitze in der AK.

Wie in der ersten Frage bereits erwähnt, müssen wir verstärkt an der Differenzierung einzelner Branchen arbeiten. Erste erfreuliche Ansätze in diese Richtung sind mit der Einrichtung der beiden neuen AK-Ausschüsse zu den Themen "Reha-Einrichtungen" und "Mantel / Neustrukturierung Anlage 2" erfolgt. Hier erhofft sich die AcU gute Impulse und Entwicklungen in der AK in diesen wichtigen Punkten.

Und zum Schluss möchte ich es hier nicht unerwähnt lassen, dass die AcU seit langem fordert, dass der Einfluss der Trägervertreter in den Kommissionen weiter verstärkt wird.


Was erwarten die Träger und Einrichtungen, was erwartet die ctt, bei der Sie als Geschäftsführer tätig sind, von der zukünftigen Arbeit der AK?

Bernd Molzberger: Neben den genannten strukturellen Zielen, die auch für die Arbeit der ctt wichtig sind, benötigen die Träger für die tägliche Praxis natürlich schnelle Entscheidungen. Künftig erwarte ich auch echte Verhandlungen in der AK. Unkomplizierte Regelungen innerhalb der AVR, die sicherlich in einigen Bereichen möglich wären, würden in den Personalabteilungen vor Ort, aber auch von unseren Mitarbeitenden, sehr begrüßt werden und natürlich auch den immer wieder geforderten Bürokratieabbau fördern.

Tagungen und Schulungen

Schulung zum AÜG am 24. September 2014

Die nächste Schulung der AcU findet am 24.09.2014 in Frankfurt im Haus am Dom statt. Rechtsanwalt Sebastian Witt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, wird dort unter der Überschrift "Aktuelle Konsequenzen aus dem AÜG - Ein Blick in die Praxis" über aktuelle Entwicklungen im Recht der Arbeitnehmerüberlassung berichten und Hinweise zur rechtssicheren Ausgestaltung geben. Weitere Informationen und ein Anmeldeformular stehen auf der AcU-Homepage bereit.

 

 

Herausgeber:

Arbeitsgemeinschaft caritativer Unternehmen (AcU)
Wittelsbacherring 11
53115 Bonn

Tel. +49 228 926 166 0
Fax +49 228 926 166 11

info@a-cu.de
www.a-cu.de

Webversion | Newsletter abmelden | Impressum